Zeichenwoche Intragna 2023.pdf

2. Zeichenwoche Intragna 2023


Daten: Sonntag, 8. bis Samstag, 14. Oktober 2023
Ort: Intragna, Centovalli (Tessin), Bildraum Miravalle

In der Zeichenwoche vermitteln wir Grundkenntnisse des Urban Sketching. Wir machen Einführungen und Übungen in die wichtigsten Darstellungsmethoden und Zeichentechniken. Dazu gehören Perspektive und Raumdastellung, Farbperspektive, Farbstimmung und Mischtechniken. Wir arbeiten mit Graphit, Tusche, Aquarellfarben und verschiedenen Zeichen- und Maltechniken.

Arbeitsort und Treffpunkt ist der Bildraum Miravalle in Intragna. Wir machen im Haus die Einführungen, Übungen und Vorbereitungen.
Die meiste Zeit zeichnen wir draussen im Städtchen oder in der nahen Umgebung des Centovalli, des Pedemonte und Onsernonetals. Abhängig vom Wetter werden wir gemeinsam Sketchwalks (Wanderungen) machen oder an der Melezza Zeichnen.
Die Nachtessen oder Abende können gemeinsam oder individuell organisiert werden. Der Begrüssungs- und der Abschlussabend finden im Bildraum Miravalle statt.
Für die Übernachtung sind die KursteilnehmerInnen selbständig besorgt.


Programm


Sonntag, 8. Oktober:
Individuelle Anreise, Ankunft ab 16:00 - 17:00 Bildraum Miravalle
18:00 Vorstellen des Wochenprogramms, Galerie
19:00 Abendessen Bildraum Miravalle

Montag
Vormittag: Komposition und Perspektive
Blickrichtung, Bildausschnitt und Komposition
Zentralperspektive, architektonische Objekte, Treppen, Balkone
Skizzier- und Markiertechniken, Fineliner, Graphit

Nachmittag: Farbe
Farbenlehre: Lokal- und Erscheinungsfarbe, Farbkontraste
(Kalt-Warm- und Komplementärkontrast), Mischtechnik Aquarell
Steinstillleben: Komposition, bunte Schatten
Techniken: Bleistift, Graphit, Aquarell und Maskierflüssigkeit
19:00 Abendessen Grotto Maggini Intragna

Dienstag
Vormittag: Komposition und Raumdarstellung
Horizont, Betrachterstandort
Objekte und Motive sammeln (Vignetten)
einfache Zeichentechniken mit Tuschstift und Tankpinsel

Nachmittag: Farbe
Felsformationen an der Melezza: Farbhelligkeit, Tonwerte und
Dreidimensionaliät, Techniken: Bleistift, Graphit und Aquarell
19:00 Abendessen Grotto Brunoni Golino

Mittwoch
Sketchwalk, Wandern und Zeichnen in der Umgebung

Nachmittag und Abend
Markt auf der Piazza Intragna, Menschen in Bewegung
Abendessen individuell

Donnerstag
Vormittag: Farbe
Baumdarstellung: Farbstimmung, Formen und Strukturen Experimentelle Mischtechniken: Graphit, Farbstift (wasserfest), Ölkreiden, Maskierflüssigkeit und Aquarell

Nachmittag: Tricks bei der Raumdarstellung
spielerisches Abtasten und Erkunden des Blickfeldes
Zeichentechniken, Schattierungen
Muster und Schraffurtechniken Graphit und Kohle
19:00 Abendessen Grotto America Ponte Brolla

Freitag
Vormittag: Farbe
Landschaftsdarstellung: räumliche Tiefe durch Farb- bzw. Luftperspektive, Prioritäten setzen durch Prinzipen des Andeutens und Weglassens
Techniken: Bleistift, Graphit, Farbstifte und Aquarell

Nachmittag: Raumarstellung, Zusammenfassung
spielerischer Umgang mit der Perspektive
19:00 Abendessen Bildraum Miravalle

Samstag, 9. Juli
10:00 bis 12:00 Uhr Sketchcrawl Intragna, „Mein Lieblingsmotiv“
13:00 Uhr Treffen und Abschluss

Essen:
Das Frühstück ist in den gebuchten Unterkünften, Abendessen entweder individuell oder gemeinsam in Restaurants und Grottos in der Umgebung. Mittagessen individuell.
In Intragna hat es auf der Piazza seit letztem Jahr ein kleines Lebensmittelgeschäft mit regionalen Produkten. Eine Bäckerei mit Café sowie eine Metztgerei sind in einer Minute erreichbar. Die nächsten Lebensmittelläden sind in Cavigliano, Verscio oder Losone.

TeilnehmerInnen:
Maximal 14 TeilnehmerInnen
Die Zeichenwoche ist offen für alle, die gerne zeichnen und etwas dazulernen möchten.

Detailprogramm:
Änderungen und Ergänzungen am Kursprogramm sind möglich und werden den TeilnehmerInnen rechtzeitig mitgeteilt.

Material und Kosten:
Eine persöhnliche Auswahl von Stiften, Pinseln, Farben und Zeichenblöcken kann verwendet werden. Eigene Pinsel und einen eigenen Aquarellkasten mitzunehmen ist von Vorteil.
Das wichtigste Zeichenmaterial (Skizzenpapier, Zeichenheft, Stifte) wird zur Verfügung gestellt.
Einige Campingstühle und Sitzmatten für unterwegs stehen zur Verfügung.

Wetterfeste Kleidung, Schuhe mit Profil oder Wanderschuhe, Rücksack, evtl. Wanderstöcke, Sonnen- und Regenschutz sind für alle erforderlich, die an den Wanderungen teilnehmen möchten.

Kurskosten: Euro/Fr.: 400.-
Gemeinsame Nachtessen: Euro/Fr. 170.-


Workshops:

 

Mario Leimbacher,

war zwischen 1988 und 2019 Lehrer für Bildnerische Gestaltung an einem Gymnasium in Zürich. Vorher hat er als Künstler sowie als Grafiker und Programmgestalter in verschiedenen Kulturzentren in Zürich und der Schweiz gearbeitet.
Seit 2013 ist er als aktiver Urbansketcher unterwegs und beteiligt an der Organisiation der Schweizer Urbansketchersymposien und ist Mitgründer des Vereins der Schweizer Urbansketcher.
Praktische und theoretische Beiträge zum Zeichnen und Kunstunterricht sind auf editionqubus.ch erhältlich.

https://www.instagram.com/leimbachermario/
https://www.flickr.com/photos/zeichnungen/

Perspektive und Raumdarstellung
Mein Schwergewicht in dieser Woche liegt in der Raumdarstellung. Neben einer kurzen Einführung in die traditionelle Zentralperspektive zeige ich verschiedene Techniken der Raumdarstellung.
Zu den Erfahrungen in der Raumdarstellung kommen immer auch neue Erfahrungen mit Fineliner, Tuschstiften und Pinseln, Kohle, Graphit und weiteren Zeichenmitteln.

Was ist Urbansketching?
Ein wichtiges Element beim Zeichnen ist die Auswahl und Festlegung des Motivs. Was möchte ich zeigen? Geht es um einen Gegenstand, ein einzelnes Objekt oder um einen Einblick in meine Welt und meine Umgebung?
Im Urbansketching zeigen wir mit unseren individuellen Stilen und Techniken, was uns fasziniert und interessiert, wo und wie wir leben.

Angela Melody Kummer

Gestaltung, Kunst und Vermittlung ziehen sich als roter Faden durch meine Biografie. An der Kunsthochschule in Bern wurde ich zur Gymnasiallehrerin für Bildnerisches Gestalten ausgebildet und unterrichtete an unterschiedlichen Volksschulen und Gymnasien. Während eines Jahres widmete ich mich ausschliesslich meiner zeichnerischen Leidenschaft und bildetete mich in Wien in analoger und digitaler Illustration weiter.
Aktuell führe ich im Stadtmuseum Aarau Schulklassen in die Kunst des 3D-Drucks und in die Faszination der Robotik ein. Ausserdem biete ich Gestaltungskurse an der Volkshochschule Zürich an und arbeite nebenbei als selbständige Illustratorin in Zürich.

Fabelhafte Farbe
Mit Grundlagen der Farbenlehre und Pigmentexperimenten
starten wir in die faszinierende Welt der Farben. Wir lernen Tipps
und Tricks rund ums Mischen mit Aquarellfarben und anderen
Techniken wie Buntstiften und Ölkreiden. Zudem beschäftigen wir
uns mit Farbkontrasten, Farbstimmungen und Farbperspektive.

https://angelamelody.ch/
https://www.instagram.com/angeladysketch/